Kabelmanagement am Schreibtisch (2024): 10 Produkte gegen Kabelsalat

Die besten Produkte für Kabelmanagement

Wenn Du es eilig hast: hier 3 Lösungen aus dem großen Angebot, die Kabel am Arbeitsplatz verstecken:

#1 Kabelwanne

Kabelwannen verstecken unordentliche Technik unter dem Tisch. Der Boden ist komplett frei, Anschluss erfolgt unter dem Tisch:

Du hast sofort viel mehr Ordnung.

#2 Kabelschlange

Die Kabelschlange geht Hand in Hand mit der Kabelwanne. Alle Kabel die bis zur Kabelwanne führen, verlegst Du so sauber.

Funktioniert auch perfekt mit höhenverstellbaren Schreibtischen.

#3 Kabelschlauch

Kabelschläuche helfen Dir mehrere freie Kabel zu kombinieren. Anschlüsse vom Monitor, Stromkabel und Anschlüsse der Maus? Der Kabelschlauch macht daraus einen Kabelbaum:

Schafft auch mehr Ordnung auf dem Fußboden.

10 Produkte für Kabelmanagement am Schreibtisch

Du möchtest Deine Kabel verstecken? Einige Schreibtische wie der PRIMUS von Ergolutions bringen dafür gleich eine Lösung mit. Hier findest Du mehr Inspiration für Zubehör, mit dem das gelingt.

#1 Kabel verstecken? Mit Kabelwannen!

Beim Schreibtisch Kabelmanagement gibt es zwei Herausforderungen: Stromverteilung ordnen und Kabelgewirr vermeiden. Kabelwannen sind die Grundlage für beide Aufgaben.

Sie ordnen:

  • Stromkabel
  • Steckdosenleisten
  • Ladegeräte für Laptops
  • Netzwerkkabel auf dem Boden

Eine Kabelwanne ist im Vergleich zum Kabelkanal deutlich größer und offen. Kleine Schlitze helfen Dir bei der Verteilung:

Kabelmanagement mit Kabelwannen

Anschlüsse und Kabel unter dem Tisch verstecken

Deine Mehrfachstecker zur Stromverteilung wandern unter die Tischplatte in eine Kabelwanne. Die sind aus Metall und warme Netzteile & Co darum keine Gefahr.

  • USB-Hubs verschwinden unter den Tisch
  • Anschluss der Tastatur & Maus verschwinden hinter der Tischkante
  • Stromkabel für Monitore oder andere Geräte führen zur Wanne

Tipp: Wenn Du nur ein Hilfsmittel kaufst, empfehle ich Kabelwannen. Die räumen Deinen Arbeitsplatz und den Fußboden auf.

Diese Kabelwanne empfehle ich

Ich nutze und empfehle folgende:

Kabelbinder mit Klettverschluss und Kabelhalter sind enthalten. Mehr dazu weiter unten.

Tipp
Schraub die Kabelwannen nicht an das Ende der Tischplatte. Lass circa 10 Zentimeter für Monitorarme und Schreibtisch-Lampen frei.

#2 Kabelschlange: Kabel sauber zum PC führen

Die Netzteile und Mehrfachstecker hast Du unter dem Tisch in der Kabelwanne. Mit einer Kabelschlange überbrückst Du die Strecke von der Tischplatte zum PC und zur Steckdose:

Verstecke Kabel in der Kabelschlange. Gerade bei einem höhenverstellbaren Schreibtisch ist die Kabelschlange ideal, viel besser als ein statischer Kabelkanal. Sie fährt hoch und runter:

Für den Mehrfachstecker und USB-Verbindungen kannst Du Verlängerungskabel verlegen. Viele Anschlüsse sind nicht lang genug.

#3 Kabeldurchführung

Eine Kabeldurchführung leistet einen Beitrag Kabel von der Tischplatte unter den Tisch zu führen:

Brauchst Du das zwingend? Nein. Aber Du sparst Kabellänge.

Das Kabel geht durch die Durchführung nach unten, nicht über die Rückseite vom Schreibtisch:

Es macht die Arbeit beim Kabelmanagement leichter und Kabel können kürzer sein.

Tischplatten schließen direkt mit der Wand ab und zwei Schreibtische passen Tischplatte an Tischplatte – ohne Abstand.

Das Loch in der Platte ist mit 60 Millimeter genormt. Einige Sets kommen mit passendem Bohraufsatz.

#4 EVOLine Circle: Ladegeräte direkt auf dem Tisch

Eine Premium-Version der Kabeldurchführung ist die EVOLine Circle 80, die ich bei Ergolutions entdeckt habe:

Die Vorteile:

  • Du hast weiterhin eine Durchführung nach unten
  • es gibt USB-Anschlüsse im Schreibtisch
  • eine integrierte 220V Steckdose

EVOLine bietet auch Varianten mit integriertem Ethernet-Port, USB-C und anderem. Die Module sind austauschbar. Mehr auf evoline.com.

#5 Kabelschlauch: Kabelmanagement für freie Kabel

Kabelschläuche sind super, um mehrere Kabel zu bündeln und Chaos zu ordnen:

Der Kabelschlauch schließt sich automatisch und umschließt die Kabel. Du kannst neue leicht hinzufügen oder alte entfernen.

Das geht auf dem Boden und bei mehreren Kabeln am Schreibtisch.

Vor allen Dingen ist es viel einfacher einen Kabelschlauch zu nutzen, als Kabelkanäle fest zu verlegen. Zumal ein Kabelkanal nicht hübsch aussieht.

Empfehlung: dieser Kabelschlauch hat gute Qualität

Ich benutze folgende Meterware:

Den Schlauch kannst Du nach Bedarf zuschneiden. In Verbindung mit Kabelwanne und Kabelschlange ist er gut um Kabel überhalb der Tischplatte zu bündeln.

Mir gefällt die Qualität. Günstige Modelle sparen ein paar Euro, schließen nicht richtig und gehen schnell kaputt.

Ich habe drei Produkte probiert, bevor ich den empfohlenen Artikel gefunden habe. Die anderen Kabelschläuche haben nicht richtig geschlossen und nachgegeben.

Eine Alternative sind Kabelbinder.

#6 Kabelbinder mit Klettverschluss

Dein Arbeitsplatz ändert sich im Lauf der Zeit. Eine neue Maus, Tastatur, Webcam oder andere Geräte.

Kabelbinder mit Klettverschluss helfen überall, wo Du mehrere Kabel zusammenbindest. Mit normalen arbeite ich nur noch selten.

Folgendes Angebot bei Amazon ist super:

Ein Set reicht für die komplette Verkabelung von mehreren Arbeitsplätzen aus.

#7 Kabelkanal: Anschlüsse fest verlegen

Feste Verbindungen wie ein Netzwerkkabel versteckst Du in einem Kabelkanal. Die gibt es in verschiedenen Größen und Farben:

“]

Viele Marken bieten Kanäle, die an der Seite offen sind. So kannst Du Geräte Kabel unterwegs abzweigen und anschließen. Der Kabalkanal ist die zentrale Trasse – mit mehreren Ausfahrten.

Aber…

Am Schreibtisch finde ich Kabelkänale unpraktisch. Jeder Online-Shop mit Zubehör für Kabelmanagement hat bessere Lösungen im Angebot – wie Kabelwannen und Kabelschlangen.

Im Home-Office und im Unternehmen verstecken Kabelkanäle vor allem fest verlegte Kabel. Wenn kein Leerrohr in der Wand oder Fußboden liegt, sind sie das Mittel der Wahl.

#8 Kabelhalter für Ladekabel & Co

Du benutzt ein Tablet? Lädst Du regelmäßig Dein Smartphone? Solche USB-Kabel bleiben meist unsortiert.

Was hilft gegen den Kabelsalat?

Verstecke den USB-Hub unter dem Schreibtisch und führe das Kabel zur Tischplatte. Kleine Kabelhalter unter der Tischplatte machen es möglich:

Funktioniert auch in Kombination mit einer Kabeldurchführung. Bringe Kabelhalter unsichtbar hinter dem Monitor an. Wenn Du Dein Gerät geladen hast, ist das Kabel unsichtbar.

So wird der Schreibtisch ordentlich.

#9 Kabelbrücken: Kabel auf dem Fußboden verstecken

Verstecke und verlege Kabel außerhalb der Sichtweite, wo Du kannst. Eine gute Grundregel für Kabelmanagement.

Das klappt nicht immer.

Ein LAN-Kabel zum freistehenden Arbeitsplatz mitten im Raum. Eine Box vom Surround-System steht zu weit entfernt. Ein USB-Kabel führt zum Drucker hinter Dir.

Was machst Du ohne Leerrohr?

Sicheres Verlegen von Kabeln mit Kabelbrücken

Mit Kabelbrücken verhinderst Du gefährliche Stolperfallen und versteckst die Kabel. Nicht die hohe Schule des Kabelmanagements, aber besser als frei im Raum zu verlegen:

Es gibt einige Nachteile:

  • es sieht nicht toll aus
  • Saugen und / oder wischen wird schwieriger
  • blockiert Rollen der Bürostühle
  • schränkt Saugroboter ein
  • Stolperfalle für Kinder

Immer noch besser als ein Kabel, das Du mit Duct-Tape auf das Parkett klebst:

  • es wirkt professioneller
  • ohne Kabelabdeckungen ist es gefährlich
  • es geht schneller kaputt

Wenn die Kabel am Raum vorbeiführen kannst, tue das. Schütze Dich und die Technik mit einer Brücke.

#10 Kabelbox gegen Kabelchaos

Mit einer Kabelbox unterm Schreibtisch versteckst Du Kabelsalat auf dem Fußboden und schaffst Ordnung im Büro.

Aber…

Kabelboxen sind keine Ergänzung für Dein Kabelmanagement System. Mehrfachstecker verschwinden nur aus dem Blickfeld:

Wenn Du sie verwendest: rolle die Kabel auf und fixiere sie mit Kabelbindern.

Tipp
Achte auf ABS Kunststoff, der hält Wärme besser aus. Strom erzeugt Hitze, günstige Plastikboxen sind gefährlich.

Die Boxen leisten keinen Beitrag zur Ordnung. Sie verdecken das Chaos.

Meide diese 3 Produkte zum Kabelmanagement

Es gibt im Sortiment von jedem Online-Shop mit Kabelmanagement Zubehör eine Vielzahl an Möglichkeiten. Es ist nicht alles Gold, was glänzt. Hier drei Artikel, die nicht gut funktionieren.

Kabelgitter statt Kabelwanne?

Mein erstes Produkt für Kabelmanagement war ein Kabelgitter von IKEA. Es gibt verschiedene andere Marken… mit dem gleichen Problem bei Kabeln.

Die Lösung funktioniert. Legst Du mehr als ein oder zwei Kabel herein, verfangen sie sich schnell.

Kabel aus Versehen durch das Gitter gezogen? Wenn Du den Arbeitsplatz änderst, musst Du neu verkabeln. Gerade Strom- und Monitorkabel sind in einer Kabelwanne besser untergebracht.

Zudem: Kabelkanäle sind blickdicht. Wenn die Hinterseite vom Tisch frei im Raum steht, sieht das viel besser aus.

Darum rate ich vom Kabelgitter beim Kabelmanagement ab.

Kabelspirale statt Kabelschlauch?

Ich finde Kabelspiralen sehen nicht ordentlich aus. Die Produktfotos wirken besser als die Realität.

Kabelschläuche funktionieren besser, weil sie komplett abschließen. Die Spiralen wickeln schnell ab, gerade bei mehreren Kabeln.

Gerade Kaltgerätestecker sind stabil. Die Anschlüsse an Strom sind unflexibel und die Spirale verliert die Form.

In meiner Erfahrung sehen die Werbefotos deutlich besser aus, als die Realität. Wenn es an Deinem Arbeitsplatz funktioniert: super.

Ich habe im Büro, Home-Office und Serverraum schlechte Erfahrungen gesammelt.

Aufgeschnittene Leerrohre

Einige Anbieter führen auf ihrer Website aufgeschnittene Leerrohre im Angebot und verkaufen die als Kabelschlauch. Folgendes Beispiel habe ich bei Amazon gefunden:

Einer der Gründe: die Rohre funktionieren nicht so gut. Sie sind nicht flexibel. Die Form passt sich nicht Deiner Kabelwege an. Stattdessen folgst Du der starren Form.

Und…

Das Design? Wirkt wie im Rohbau. Steht der Schreibtisch mit der Rückseite in den Raum, ist das die schlechteste Wahl für gutes Kabelmanagement.

Kabelmanagement für Dich zusammengefasst

Wie kannst Du das Zubehör für Kabelmanagement nun zusammenbringen? Es gibt eine Vielzahl Hier die Tipps noch einmal als kurze Version:

  • Kabelwanne: Unter dem Schreibtisch für Mehrfachstecker, Stromkabel und USB-Hub
  • Kabelschlange: Stromanschluss & Co sauber nach unten führen, USB-Hub an PC anschließen
  • Kabeldurchführung: Kabel durch die Tischplatte führen, statt außen herum
  • EVOLine Circle: die 3-in-1 Kabeldurchführung mit integrierten Steckdosen
  • Kabelhalter: USB-Kabel anzubringen und verstecken, wenn Du sie nicht brauchst

Mehrere Anschlüsse zusammenbinden:

  • Kabelbinder: am besten eine Variante mit Klettverschluss, um mehrere Anschlüsse vom Rechner zusammenzubinden
  • Kabelschlauch: einen Kabelbaum zu einer größeren Leitung zusammenbinden
  • Kabelkanal: feste Verbindungen professionell im Raum verlegen, am Schreibtisch ist eine Kabelwanne besser

Eine Alternative sind Kabelboxen. Die schaffen keine echte Ordnung, sie verstecken das Chaos.

Die zentrale Stelle beim Kabelmanagement ist die Kabelwanne, in der unter dem Schreibtisch Stromverteiler und USB-Hub verschwinden.

Über die Kabelschlange führst Du die Verbindung sauber nach unten. Das funktioniert auch mit einem elektrisch verstellbaren Schreibtisch.

Jetzt musst Du auswählen und in Dein Kabelmanagement in der Praxis umsetzen.

3 kurze Tipps für das Kabelmanagement

Die richtige Kabellänge

Gerade USB-Anschlüsse sind eher kurz. Du benötigst Verlängerungen. Auch die Stromanschlüsse der Geräte müssen lang genug sein.

Aber…

Vermeide lange Kabelrollen. Die sind schwerer sauber zu verlegen und bei Strom können Sie sich erwärmen, wenn die Leistung ausreicht.

Fasse alle Kabel in Bündel zusammen

Die Kabel am Schreibtisch sollten parallel verlaufen. Das macht es leichter Chaos zu vermeiden.

Führe Stromanschlüsse, Netzwerkkabel & Co von der gleichen Seite an den Tisch.

Das Prinzip gilt auch über dem Tisch. Mehrere Monitore, USB-Verbindungen und Stromkabel… alle zum Beispiel mit einem Kabelschlauch zusammenfassen.

Plane für die Zukunft

Suche Dir eine Lösung aus, die leicht erweiterbar ist. Gut, wenn Du neue Geräte einfach anschließen kannst.

Kabelkanäle, Draht, Einweg-Kabelkinder & Co. machen es sehr schwierig.

Dein nächster Schritt: einfaches Kabelmanagement mit passendem Zubehör

Gutes Kabelmanagement funktioniert bereits mit einer Kabelwanne. Du kannst Deinen Fußboden mit einem Schritt aufräumen.

Du brauchst zuerst eine Wanne. Bei folgendem Artikel bekommst Du gleich Kabelbinder dazu:

Zusätzlich empfehle ich eine Kabelschlange, um die Kabel vom Schreibtisch zum Boden und PC zu führen. Besonders, wenn Du öfter die Schreibtischhöhe verstellst: 

Damit hast Du ist eine solide Basis. Das weitere Angebot sind hilfreich, aber nicht unbedingt notwendig. Und Du kannst Dein Kabelmanagement bei Bedarf immer erweitern.

Schon gewusst? Bei Fragen stehen wir jederzeit zur Verfügung. Du erreichst uns über das Formular oder per E-Mail.

Your Header Sidebar area is currently empty. Hurry up and add some widgets.